Tägliche Pflege:

Der Allgemeinzustand der Spinne ist Täglich zu kontrolieren., hier ist im Besonderen darauf zu achten, ob die Vogelspinne Verletzungen oder Krankheitszeichen zeigt, ob übrig gebliebene Futtertiere entfernt werden müssen, oder ob die Vogelspinne zur Häutung auf dem Rücken liegt. (Dann für ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen und auf keinem Fall weiter stören!)

Alle 2 bis 3 Tage:

Wasserbehälter reinigen und mit frischem Leitungswasser auffüllen. Futter- und Häutungsreste aus dem Terrarium entfernen. Tote, nicht verspeiste Futtertiere entfernen, da sie schnell zu schimmeln anfangen. (Achtung!: Schimmelpilze können sich auf dem Chitinpanzer der Vogelspinnen festsetzen.)


Alle 1 bis 2 Wochen:

Je nach Verschmutzung werden Kotreste und Spinnenfäden mit Lappen und warmen Wasser von den Terrarienscheiben entfernt. Vogelspinnen setzen ihren Kot nicht nur im Wassernapf ab, sondern schießen ihn auch hin und wieder gezielt an die Scheiben. Hierfür nur klares Wasser ohne Zusätze oder Reinigungsmittel verwenden.

Jährliche Pflegemaßnahmen:

Einmal im Jahr wird das Terrarium der Vogelspinne vollständig und gründlich gereinigt. Dazu fangen Sie das Tier vorher mit einer Heimchendose heraus, in der es für die Dauer der Putzaktion gut aufgehoben ist. Zunächst werden alle Einrichtungsgegenstände in heißem Wasser eingeweicht und mit einem Schwamm oder Lappen gründlich gereinigt. Anschließend entfernen Sie den Bodengrund und weichen das Terrarium selbst in heißem Wasser zum Reinigen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!